Aktuelles

Riesenmammut klein

Was macht man, wenn man eine Ausstellung aufgebaut hat und keine Besucher kommen können? Genau, man nutzt die digitale Technik und organisiert virtuelle Rundgänge durch die Ausstellung. Die Rundgänge kommen direkt aus den Ausstellungsräumen in der Galerie Schloss Weinberg. Bei den Rundgängen werden nicht nur die ausgestellten Bilder besprochen, sondern ich erzähle auch über die verwendete Technik. Weitere Infos, wie man an den Rundgängen teilnehmen kann, findet ihr hier. Die Führungen werden nicht aufgezeichnet.

 

Riesenmammut klein

Im aktuellen Magazin des Vereins für Tier- und Naturfotografie (VTNÖ) beschreibe ich in einem Artikel die wichtigsten Schritte zur Präparation von Nadelbaumnadeln und wie ich sie anschließend am Mikroskop fotografiere. Derzeit verarbeite ich die Nadeln einerseits "frisch" und andererseits fixiert und gefärbt. Welche Vor- und Nachteile die jeweilige Methode hat, wird kurz beschrieben. Wer weitere Informationen möchte oder das Fotografieren mit dem Mikroskop einmal selbst ausprobieren will, kann das in meinen Workshop tun. 

 

Riesenmammut klein

Ausstellung in der Galerie Schloss Weinberg

Von Mitte März bis 18. April zeige ich in der Galerie Schloss Weinberg 70 Arbeiten - davon 49 als große Fine Art Prints - , die in den letzten drei Jahren rund um diverse Fotoworkshops entstanden sind. Der Bogen spannt sich dabei von Landschaften, Aufnahmen in natürlicher Umgebung, Studioaufnahmen von Mineralien/Gesteinsstufen bis hin zu mikroskopischen Präparaten, die vor der Aufnahme geschnitten und gefärbt wurden.

Bei vielen Aufnahmen wurde gestackt, d. h. das Motive wurde ihn mehreren Schichten aufgenommen. Diese Schichten (der Stapel, engl. Stack) werden anschließend mittels spezieller Software zu einem Einzelbild verrechnet. Reiht man solche Stapel nebeneinander (die Stapel müssen sich an allen Seiten überdecken), spricht man von einem Panorama. Die entsprechende Technik heißt Stitchen. Panoramen können ein- oder mehrzeilig sein. Das Bild mit den meisten Stapeln dieser Ausstellung ist die Binse, das aus 29 Stapeln und insgesamt 3400 Einzelbildern besteht.

Stacken kann man aber nicht nur im Studio, sondern durchaus auch im Freiland (wie die Aufnahmen der Prachtlibelle zeigen), wenn man das Verhalten der Tiere kennt und die richtige Technik anwendet.

Landschaftsaufnahmen "schreien" förmlich nach der Panoramatechnik. Für die Aufnahme vom Dachstein wurden 14 Bilder zu einem einzigen verrechnet, die Aufnahme vom Steirischen Bodensee besteht aus 36 Bildern.

Die Prints selbst und das Aufkaschieren erfolgte im Fotografie Zentrum Weinberg.

Besuche sind derzeit nur nach Voranmeldung möglich.

Riesenmammut klein

Seit dem Sommer ist die Sammlung meiner Aufnahmen von Mineralien und Fossilien um einiges gewachsen. Ich bin immer wieder von ihrer Schönheit fasziniert.

 

Riesenmammut klein

Wann können einen Farben mehr erfreuen als an trüben Novembertagen? Dieser 0,35 μ dicke Querschnitt durch eine Schwarzkiefernnadel wurde mit Etzoldgrün mit einem Schuss Acridinrot gefärbt, der Schnitt mit Eukitt UV eingedeckt und in Kreuzpolarisation aufgenommen. Das verwendete Objektiv war ein UPlanFL 10x PO. Das endgültige Bild besteht aus 2 Stapeln zu je 150 Bildern.

Riesenmammut klein

Wir sind optimistisch und haben die Workshops und Abendveranstaltungen für 2021 bereits geplant. Das eine oder andere Detail werden wir noch ergänzen, aber das Wichtigste findet sich schon unter "Veranstaltungen". 

Fortgesetzt wird auch die 1 : 1 Betreuung zu den Themen:

  • Abstimmung der Kameraausrüstung auf die persönlichen Bedürfnisse des Fotografen
  • Erarbeitung des digitalen Workflows (von der Aufnahme bis zum Fine Art Print), abhängig von den Bedürfnissen/der Ausrüstung des Fotografen
  • Mikroskopfotografie (besonders geeignet für Personen, die in dieses Thema hineinschnuppern oder die eine vorhandene Ausrüstung erweitern wollen)
  • Anfertigen von Präparaten für die Mikroskopfotografie

Weitere Themen auf Anfrage. 

Chrysolina fastuosa Thorax 1 kleinDiese Woche wurden die Ergebnisse des Nikon Small World Wettbewerbs 2020 bekannt gegeben. Ich freue mich, dass es bereits beim ersten Antreten mein Bild des Wurzelquerschnitts des Wohlriechenden Veilchens unter die "Honorable Mentions" geschafft hat. Mein Glückwunsch geht natürlich auch an alle anderen Gewinner.

Der Nikon Small World Wettbewerb findet schon viele Jahre statt und die gezeigten Bilder sind eine große Inspiration für die eigene Arbeit am Mikroskop.

_________________

Im Zuge meiner "Corona Bewegungstherapie" habe ich jede Ecke der umliegenden Parkanlagen - und davon haben wir im 1-km-Luftlinie-Umkreis des 8. Wiener Gemeindebezirk etliche - mehrmals besucht und so auch den Standort des Wohlriechenden Veilchens (Viola odorata) entdeckt.

Die Wurzel hat mich besonders interessiert. Sie wurde am Mikrotom (Jung HN-40) mit Leitz Einmalklingen geschnitten.
Gefärbt wurde mit W3A, eingedeckt mit Eukitt.

Technische Daten:
Olympus BX-60
Das verwendete Objektiv ist ein Exot, über das ich mich sehr gefreut habe als ich es vor kurzem kaufen konnte, ein UAPO 10 Öl. 
Daher, Öl als Immersionsmittel auf beiden Seiten.
17 Stapel zu einem Panorama verrechnet.

Wenn ihr euch jetzt fragt, was bringt denn ein 10er Öl? Dafür git es zwei Antworten:

  • Die erste, alle Objektive am Revolver 10, 20, 40, 60 und 100 sind nun Öl-Objektive.
  • Die zweite, wesentlich bedeutendere ist, dass man eine optimale Lichtverteilung für das Fotografieren im Vollformat erhält (bei meinen großen Bildern ein Unterschied zu meinen beiden anderen UAPO Varianten für das BX. Und das bei gleicher NA. Ich merke den Unterschied bei der Vignettierungs-Beseitigung 70% ohne Öl, 25% mit Öl auf beiden Seiten (Kondensor und Deckglas). 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.